#wirtrainierentrotzdem

Wir Sportler stehen im Moment vor einer völlig neuen und ungewohnten Situation. Wettkämpfe, Turniere und Spiele werden bis auf Weiteres abgesagt. Ereignisse auf die wir uns seit Wochen und Monaten vorbereiten, sind von einem zum nächsten Moment weg. Und dabei ist noch nicht ein mal sicher, wann dieser Zustand vorüber sein wird. Doch neben dem Akzeptieren der Situation wartet auf uns gleichzeitig eine riesen Herausforderung. Wir müssen unseren Trainingsalltag so gut wie möglich aufrechterhalten, während Hallen, Fitnessstudios und Trainingsstätten geschlossen sind. Doch wir können uns eben nicht einfach zuhause aufs Sofa setzen und warten bis sich die Situation für uns ändert. Wir müssen fit bleiben. Es kann in vielen Sportarten noch nicht abgeschätzt werden wann der Wettkampfbetrieb wieder einsetzen kann, geschweige denn welcher Liga-Betrieb diese Saison überhaupt wieder aufgenommen wird. Doch wenn es soweit ist wollen und können wir nicht erst aus dem "Winterschlaf" erwachen. Das tägliche Training muss in einer solchen Zeit eben anders stattfinden.

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen, dafür dass wir trotzdem trainieren, auch wenn man uns derzeit nicht im Fernsehen, in den Hallen oder Stadien sieht. Lasst uns eine Gemeinschaft bilden. Denn wir stehen im Moment alle vor den selben Problemen und Herausforderungen. Wir können uns aber gegenseitig Mut und Kraft geben. Und das auch außerhalb des Sports. Lasst uns ein Vorbild sein, dass wir weiter an unseren Zielen festhalten und uns durch solche schweren Zeiten nicht unterkriegen lassen.

Zeigt wie ihr euren Trainingsalltag gerade gestaltet, fordert eure Teamkollegen heraus und verwendet den Hashtag #wirtrainierentrotzdem

Lasst uns ein Zeichen setzen mit #wirtrainierentrotzdem